Unterstützung

Open Gender Journal ist ein Community-Projekt, das durch das Engagement vieler Einzelpersonen und institutionelle Unterstützung ermöglicht wird.

Wir danken der Fachgesellschaft Geschlechterstudien sowie folgenden Einrichtungen: 

Margherita-von-Brentano-Zentrum (Freie Universität Berlin), Zentrum für transdiszplinäre Geschlechterforschung (HU Berlin), GeStiK – Gender Studies in Köln (Universität zu Köln), Arbeitsgruppe Arbeit–Gender–Technik (TU Hamburg), Institut für Bildungswissenschaft / Abteilung Gender Studies (Universität Wien), Institut für Diversitätsforschung (Universität Göttingen), Cornelia Goethe Centrum für Frauenstudien und die Erforschung der Geschlechterverhältnisse (Goethe-Universität Frankfurt), Lehrstuhl Soziologie/Gender Studies, Institut für Soziologie (LMU München).

Die folgenden externe Expert_innen haben unter anderen an unserem Begutachtungsverfahren mitgewirkt:

Gero Bauer, Cornelia Behnke, Ulrike Bergermann, Renate Bornberg, Stephanie Bung, Anna Buschmeyer, Hannelore Faulstich-Wieland, Barbara Holland-Cunz, Elisabeth Holzleithner, Susanne Ihsen, Ulrike Haß, Katrin Horn, Christian Klein, Eva Kocher, Christiane König, Felix Krämer, Mechthild Leutner, Nina Mackert, Anna-Katharina Meßmer, Mona Motakef, Beatrice Müller, Barbara Orland, Annette Paatz, Axel Philipps, Katja Rothe,  Jana Rückert-John, Cornelia Schadler, Imke Schmincke, Susanne Schultz, Andrea Seier, Heiko Stoff, Utan Schirmer, Franziska Schößler, Anita Thaler, Charlotte Ullrich, Heinz-Jürgen Voss, Volker Woltersdorff.

Die redaktionelle Arbeit wurde/wird unterstützt durch:

Peter Bofinger, Jacob Ginster (GeStiK, Uni Köln), Caroline Jebens (MvBZ, FU Berlin), Japhet Johnstone, Anja Michaelsen, Lydia Romanowski (ZtG, HU Berlin), Kerstin Rosenbusch (ZtG, HU Berlin), Hannah-Sophie Schüz (MvBZ, FU Berlin), Isabell Strobl (ZtG, HU Berlin).