Kollektionen

Open Gender Journal ist der Ort der Erstpublikation für die Beiträge der Jahrestagungen der Fachgesellschaft Geschlechterstudien.

Alle Beiträge werden von der Redaktion von Open Gender Journal betreut und nach einer externen, anonymen Begutachtung redaktionell ausgewählt. Die Organisator_innen der Jahrestagung sind als Mitglieder der Redaktion an Open Gender Journal beteiligt und verantworten als Herausgeber_innen die Publikation der Tagungsbeiträge in Form von Sammelbänden. 

  • Tagungsband "Aktuelle Herausforderungen der Geschlechterforschung"

    2019-07-02

    Der Tagungsband zur ersten gemeinsamen internationalen Konferenz der Fachgesellschaften für Geschlechterforschung/-studien aus Deutschland, Österreich und der Schweiz steht ab sofort zur Verfügung.

    Mit Beiträgen von Folke Brodersen, Sandra Folie, Thamar Klein und Marek Sancho Höhne, Eva Laquièze-Waniek, Anika Thym sowie Fleur Weibel (2018 und 2019 im Open Gender Journal erstveröffentlicht) sowie den erweiterten Fassungen der Tagungsvorträge von Sabine Hark, Lucy Suchman und Susanne Völker .

    Julia Scholz, Susanne Völker, Elisabeth Tuider (Hg.): Aktuelle Herausforderungen der Geschlechterforschung. Beiträge zur ersten gemeinsamen internationalen Konferenz der Fachgesellschaften für Geschlechterforschung/-studien aus Deutschland, Österreich und der Schweiz 28. – 30. September 2017. 2019. doi: dx.doi.org/10.25595/1356

    Tagungsband-Koeln2017-Cover-e15620714134

    Lesen Sie mehr über Tagungsband "Aktuelle Herausforderungen der Geschlechterforschung"
  • Tagungsband "Materialität/en und Geschlecht"

    2018-09-12

    Der Tagungsband zur 6. Jahrestagung der Fachgesellschaft Geschlechterstudien "Materialität/en und Geschlecht" steht ab sofort zur Verfügung. Alle Beiträge wurden 2017 und 2018 bei Open Gender Journal erstveröffentlicht. 

    Kerstin Palm, Gabriele Jähnert, Susanne Völker, Sabine Grenz (Hrsg.): Materialität/en und Geschlecht. Beiträge zur 6. Jahrestagung der Fachgesellschaft Geschlechterstudien 13./14. Februar 2016. doi: dx.doi.org/10.25595/461.  

     

    51b22bc7-ec22-49db-8614-e392de642f8b1.jp

    Das Anliegen der Tagung war es, so die Herausgeber_innen in der jetzt erschienenen Einleitung, "eine Debatte über Materialität, Körper und materielle Verhältnisse in der disziplinübergreifenden internationalen Geschlechterforschung aufzugreifen" und "gegenwärtige Krisenphänomene und existenzielle Bedrohungen planetarischen Ausmaßes theoretisch, empirisch und methodologisch in den Blick zu nehmen und nach angemesseneren wissenschaftlichen Praktiken des (Ver-)Antwortens zu suchen."

    Mitteilung ursprünglich veröffentlicht am 12. September 2018.

    Lesen Sie mehr über Tagungsband "Materialität/en und Geschlecht"