Interventionen in Geschlechterpolitiken von Fachkulturen, Epistemen und Artefakten der Natur-, Technik- und Planungswissenschaften. Fallbeispiele aus der Lehrforschung

  • Petra Lucht Technische Universität Berlin
Schlagworte: Gender Studies in MINT und Planung, Curriculumsentwicklung, Geschlechterpolitiken von Artefakten in Technik und Planung, Geschlechterpolitiken der Episteme, Transdisziplinäre Lehre

Abstract

Gender Studies zu Natur-, Technik- und Planungswissenschaften weisen Asymmetrien bezüglich der fokussierten Forschungsschwerpunkte auf: Während die Situation von Frauen* in Ausbildung und Beruf im Zentrum steht, werden Forschungsergebnisse zu Fachkulturen, Epistemen und Artefakten nicht systematisch in Inhalte und Anwendungen der MINT-Fächer und Planungswissenschaften integriert. Das nachfolgend dargelegte Konzept ermöglicht es, Fallstudien zu diesen Forschungsperspektiven zu erarbeiten. Es wurde in 2013-2016 an der Technischen Universität Berlin für das Studienprogramm Gender Pro MINT von mir entwickelt und umgesetzt. Die hier präsentierten Fallstudien sind als Abschlussarbeiten von Absolvent_innen des Studienprogramms angefertigt worden und zeigen verschiedene Ansatzpunkte für transdisziplinäre, feministische Interventionen in die Geschlechterpolitiken von Fachkulturen, Epistemen und Artefakten der Natur-, Technik- und Planungswissenschaften für geschlechtergerechte Vielfalt auf.

Autor/innen-Biografie

Petra Lucht, Technische Universität Berlin

Petra Lucht hat die Professur Gender in MINT und Planung / Feminist Studies in Science, Technology and Society (Feminist STS) am Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG), Technischen Universität Berlin (TU Berlin), inne. Inter- und transdisziplinäre Lehr- und Forschungskonzepte in den Gender Studies in MINT entwickelte sie in unterschiedlichen institutionellen Kontexten. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der Fachkulturforschung, der Wissenssoziologie, den Science & Technology Studies und in der anwendungsorientierten, intersektional ausgerichteten Geschlechterforschung in MINT. Kontakt: petra.lucht(at)tu-berlin.de, Website: http://www.zifg.tu-berlin.de

Veröffentlicht
2018-08-29
Zitationsvorschlag
Lucht, P. (2018). Interventionen in Geschlechterpolitiken von Fachkulturen, Epistemen und Artefakten der Natur-, Technik- und Planungswissenschaften. Fallbeispiele aus der Lehrforschung. Open Gender Journal. https://doi.org/10.17169/ogj.2018.22
Ausgabe
Rubrik
Artikel